Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

DOWNLOADS

Der Fassadendoktor® rät !

1. Folge: Schimmelpilze keiner will 'se

Feuchtschäden und Schimmelbefall werden auf Dauer zu einem ständig wachsenden Problem für die Gesundheit der Bewohner, wie auch für die Bausubstanz von Gebäuden.

Eigentlich können wir Menschen seit Jahrtausenden ganz gut mit dem Schimmel leben, dessen Sporen allgegenwärtig in unserer Atemluft sind.   In Gebäuden können über 100 Arten dieser Überlebenskünstler vorkommen, erforscht sind etwa 100.000 Arten ......

2. Folge: Kalkputze - natürlich ästhetisch !

Das Verputzen der Innenwände ist bereits seit ca. 9000 v. Chr. durch Funde in Griechenland überliefert. Anfänglich wurde noch mit Lehm, später dann mit Kalkmörtel gearbeitet. In Ägypten wurden Öfen zum Brennen des Kalkes entdeckt, die auf 2500 v. Chr. datiert sind. Ohne Kalk gäbe es weder die Chinesische Mauer, noch die Pyramiden von Gizeh.

3. Folge : Hier erLehm Sie was ...

Unter diesem Slogan verarbeiten wir seit fast 10 Jahren Lehmprodukte aller Art … und das mit größter Begeisterung.

Weltweit lebt etwa ein Drittel der Menschheit in Lehmhäusern, in Entwicklungsländern ist es mehr als die Hälfte. Somit ist Lehm das wichtigste natürliche Baumaterial, was in den meisten Gegenden auch noch direkt an der Baustelle anfällt.

4. Folge : Rente vom Doktor?

Ja es gibt Sie, die Rente auf Rezept bzw. auf Verordnung. Sie heißt „Energiesparrente“ und wird Ihnen von Ihrem Fassadendoktor®  Martin Christ gerne verordnet.

Man nehme Ihre Immobilie, bevorzugt werden Wohnhäuser vor 1983 und untersucht den Energieverbrauch. Ist das Ergebnis mehr als zehn Liter pro m² und Jahr, dann sollte weiter untersucht werden, wo genau das "Energieleck" ist ...

5. Folge: Es grünt so grün...

Eine grüne Fassade kann doch eigentlich wunderschön aussehen, wenn diese Farbe vom Eigentümer so gewünscht und auch so ausgesucht wurde. Selbst die mit allerlei Blatt- und Rankwerg zugewucherten Häuschen finden bei manchen Betrachtern noch großen Zuspruch.

Wenn die Fassade allerdings mit Mikroorganismen wie Algen, Bakterien, Flechten und Pilzen verunstaltet wird, lassen sie ein schönes Weiß  ...

6. Folge: Frische Luft statt feuchter Mief

Durch die Energiesparwelle (erzwungen durch steigende Heizkosten), mit Synthetikfarben gestrichene Innenwände, sowie durch belastete Bau- und Möbelkleber herrscht in unseren Wohnungen “dicke Luft“. Dank neuer Fenster mit doppelten Dichtungen bleibt uns das dann auch recht lange erhalten.

Durch permanent hohe Luftfeuchtigkeit entwickeln sich Schimmel und Kleinlebewesen besser als unsere Zimmerpflanzen im Haus.Selbst nach umfangreicher Stoß-, bzw. Querlüftung wird sehr bald wieder der ursprünglich hohe Feuchtegehalt der Raumluft erreicht.

7. Folge: Aus Wasser ist alles...

Normalerweise drehen wir den Wasserhahn auf und schon sprudelt H2O aus der Leitung. Damit ist für viele Menschen das Thema Wasser bereits erschöpfend behandelt. Wasser ist aber ein sehr komplexes Medium, welches es verdient, etwas näher betrachtet zu werden.

8. Folge: Innendämmung - besser als ihr Ruf!

Der Wunsch nach besserer Wärmedämmung hat in den letzten Jahrzehnten zum Verlust zahlreicher historischer und ortsbildprägender Fassaden geführt. Dabei sind in vielen Fällen innen angebrachte Dämmschichten besser als ihr Ruf.

Hierbei gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit unterschiedlichsten, bewährten Materialien: Holzweichfaser, Schilfrohr, Holzhackschnitzel, Leichtlehm, Calcium-Silikat, Kork, Hanf, u.v.a. -- Polystyrol sollte dabei aber draußen bleiben.

9. Folge: Wenn Wärme aus der Wand kommt!

Das wohlige Empfinden durch wärmende Strahlen der Sonne oder eines Kachelofens entsteht durch das Prinzip der Wärmestrahlung. Die Wärmestrahlung einer Wandheizung werden Sie genauso empfinden.

Das wussten bereits die Römer, als sie vor über 1300 Jahren die ersten Wandheizungs-
systeme in ihre Häuser und Themen eingebaut haben.

10. Folge: Effektiver Schutz vor Elektrosmog!

Das Wort "Elektrosmog" ist fachlich zwar nicht richtig, ich verwende es hier trotzdem, weil es sich bei uns als populäre Bezeichnung etabliert hat. Es ist die Sammelbezeichnung für alle technisch erzeugten elektrischen und magnetischen Felder.

Der wissenschaftliche Nachweis, dass Elektrosmog gesundheitsschädlich ist, wird wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen.